FANDOM


Krieger eines Clans sind dafür zuständig, ihren Clan, wenn nötig, mit dem Leben zu beschützen.

Krieger patrouillieren an den Grenzen des Clans und sorgen dafür, dass keine andere Katze das Clan-Territorium betritt. Außerdem sind sie dafür zuständig, den Frischbeutehaufen aufzufüllen und gegebenenfalls als Mentor einen Schüler auszubilden, den der Anführer ihnen anvertraut hat. Schüler erhalten ihren Kriegernamen, wenn ihre Ausbildung abgeschlossen ist. Bei ihrer Kriegerzeremonie versprechen sie, den Clan selbst mit ihrem Leben zu beschützen. Sie schlafen nun im Bau der Krieger.

Krieger sind außerdem Respektspersonen. Nachdem ein Krieger lange dem Clan gedient hat, wird er ein Ältester.

Zeremonie

Junge Krieger erhalten ihren Namen in einer Zeremonie, welche vom Anführer durchgeführt wird, der den Namen bestimmt. Dabei wird auch auf besondere Eigenschaften der ernannten Katze aufmerksam gemacht, z.B. Tapferkeit und Kraft. Wenn eine Katze, z.B. Krähenfeder, eine besondere Leistung für den Clan erbracht hat, kann sie sich ihren Namen in Ausnahmefällen auch selbst aussuchen. Die Kriegerzeremonie findet für gewöhnlich am Abend statt, da der neu ernannte Krieger anschließend schweigende Nachtwache halten muss, um darüber nachzudenken, was es heißt, ein Krieger zu sein.

Kriegernamen

Im Gegensatz zu den Schüler-, Anführer- und Jungennamen, die alle einheitliche Endungen haben, wie bei den Jungen "-junges" und bei den Schülern "-pfote", und den Anführern "-stern", bestehen Kriegernamen aus zwei Teilen, von denen der zweite nicht für den Kriegerstand vereinheitlich ist.

Der erste Teil wird meist schon bei der Geburt verliehen. Er wird in der Regel nur geändert, wenn der Namen nicht mehr zum Aussehen der entsprechenden Katze passt. Dann führt der Anführer eine Zeremonie der Namensänderung durch. Der erste Teil des Namens hat meistens etwas mit dem Aussehen der Katze zu tun, zum Beispiel "Wolken-", "Flammen-", "Grau-", "Braun-".

Der zweite Teil des Namens bezieht sich meistens auf besondere äußere wie auch innere Merkmale, wie etwa "-kralle", "-schweif", "-streif", "-herz".

Ausnahmen

Manchmal gibt es auch Abweichungen von der oben genannten Regel, zum Beispiel wie bei Lichtherz. Diese heißt als Junges Maisjunges und als Schülerin Maispfote, bekommt jedoch später aufgrund einer besonderen Begebenheit nicht bei der typischen Verleihung, sondern bei einer besonderen, die dazu dient, schwer verletzte Schüler als Krieger vor ihre Ahnen treten zu lassen, falls sie sterben, den Namen Halbgesicht verliehen (aufgrund einem neuen schrecklichen Äußeren). Später wird dieser jedoch in Lichtherz geändert.