FANDOM


Im Wald der Finsternis, auch als Ort ohne Sterne bzw. sternenloser Ort bekannt, leben Katzen, die zu Lebzeiten grausame Taten begangen haben oder das Gesetz der Krieger schwer gebrochen haben und deswegen nach ihrem Tod den Weg zum SternenClan nicht gefunden haben.

Der Wald der Finsternis wird als eine Art Wald mit großen, blattlosen Bäumen beschrieben. Weder Sonne, noch Mond oder Sterne spenden Licht, dennoch herrscht eine undefinierbare Helligkeit vor. Es gibt keineBeute, doch die gestorbenen Katzen spüren auch keinen Hunger. Die Katzen, die den Wald der Finsternis bewohnen, müssen bis in alle Ewigkeit dort herumirren, ohne jedoch einander zu begegnen, denn dort ist jeder für sich allein; vermutlich, um seine Missetaten zu bereuen. Es gibt jedoch eine Ausnahme: Im Prolog von Sonnenuntergang trifft Dunkelstreif auf Tigerstern. Dunkelstreif ist sehr froh über dieses "Treffen", und fragt Tigerstern, wo der SternenClan ist, da er erschüttert über diesen Ort ist. Tigerstern antwortet verächtlich, dass es hier keinen SternenClan gibt. Die beiden Katzen nehmen die Geruchsspur vonBraunstern auf, finden ihn aber nicht.

Danach trennen sich Dunkelstreif und Tigerstern wieder, weil Tigerstern der Meinung ist, dass im Wald der Finsternis jeder auf sich allein gestellt sein muss.

Allerdings tauchen Tigerstern und Habichtfrost in Der geheime Blick vor Häherpfote gemeinsam auf.

Katzen aus dem Wald der Finsternis können ebenfalls lebende Katzen zu sich rufen. Wie z.B. Tigerstern, der seine Söhne Brombeerkralle und Habichtfrost oder seinen angeblichen Enkel Löwenpfote zu sich gerufen hat, um sie heimlich zu trainieren.